Hilfsnavigation

Sprachauswahl
2016_08_Rathaus_banner

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

und täglich nach Vereinbarung

Kontakt

Stadt Bad Segeberg
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
T 04551 964-0
F 04551 964-111
E-Mail schreiben

Dienstleistungen A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Baumfällgenehmigung

Sie möchten auf Ihrem Grundstück einen Baum fällen oder Baumbestände roden?

In manchen Gemeinden Schleswig-Holsteins unterliegen Bäume dem Schutz einer Baumschutzsatzung. Diese regeln jeweils die Genehmigungsverfahren für Ausnahmen sowie Befreiungen und legen fest, welche Bäume inwieweit unter die Schutzbestimmungen fallen. Das Fällen eines Baumes ist dabei nur unter bestimmten Umständen erlaubt.

Das Fällen von besonderen, das Orts- oder Landschaftsbild prägenden Bäumen stellt einen Eingriff in die Natur und Landschaft dar. Die Beseitigung dieser Bäume bedarf einer Genehmigung durch die untere Naturschutzbehörde. Gegebenenfalls ist ein Ausgleich für den Eingriff erforderlich.

Bäume produzieren lebensnotwendigen Sauerstoff, dienen der Klimaverbesserung, sind Filter von Staub und Schadstoffen und sorgen für Luftfeuchtigkeit und -bewegung. Sie bieten Lebensraum für die unterschiedlichsten Tiere, beleben und gliedern das Stadt- beziehungsweise Ortsbild und dämpfen dabei den Lärm. Zum Erhalt der Bäume bedarf es deshalb insbesondere in stark besiedelten Räumen eines besonderen Schutzes.

An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Untere Naturschutzbehörden).

Das Fällen von Bäumen ist gem. § 39 Bundesnaturschutzgesetz in der Zeit vom 01. März bis 30. September eines Jahres verboten. Dieses Verbot gilt nicht für gärtnerisch genutzte Grundflächen, wozu auch Hausgärten, Kleingartenanlagen und Streuobstwiesen gehören.
 
Die Vorschriften des besonderen Artenschutzes, § 44 Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege müssen aber stets beachtet werden.

§§ 39, 44 Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz - BNatSchG).

Die örtlichen Baumschutzsatzungen finden ihre Ermächtigungen in § 29 BNatSchG in Verbindung mit § 18 LNatSchG.

Je nach Standort und Qualität des Baumes kann eine Genehmigung auch nach dem Baurecht oder anderen Bestimmungen des Naturschutzrechts erforderlich sein.

  • Lagepläne,
  • Beschreibungen,
  • Angaben, die zur Beurteilung des Vorhabens notwendig sind.

Da weitere Unterlagen erforderlich sein können, wird empfohlen, sich diesbezüglich vorab mit der zuständigen Stelle in Verbindung zu setzen.

Es können Gebühren anfallen. Genaue Auskünfte hierzu erteilt die zuständige Stelle.

Zuständig

Fachdienst Naturschutz und Landschaftspflege
Hamburger Str. 30
23795 Bad Segeberg
Karte anzeigen

Kontakt

Norderstedt, Wahlstedt, Amt Boostedt-Rickling, Trappenkamp, Amt Bornhöved, Amt Trave-Land
Hamburger Str. 30
23795 Bad Segeberg
Karte anzeigen

Telefon: +49 4551 951 740
Fax: +49 4551 951 99812
Raum: 718/B (Büro, Etage: 7)
E-Mail oder Kontaktformular
Adresse exportieren
Bad Segeberg, Amt Itzstedt, Amt Leezen, Amt Trave-Land
Hamburger Str. 30
23795 Bad Segeberg
Karte anzeigen

Telefon: +49 4551 951 742
Fax: +49 4551 951 99812
Raum: 718/B (Büro, Etage: 7)
E-Mail oder Kontaktformular
Adresse exportieren
Bad Bramst., Kaltenk., Norderst., Henst.-Ulz., Ellerau, Bad Bramstedt-L., Kaltenkirchen-L., Kisdo
Hamburger Str. 30
23795 Bad Segeberg
Karte anzeigen

Telefon: +49 4551 951 463
Fax: +49 4551 951 99812
Raum: 717/B (Büro, Etage: 7)
E-Mail oder Kontaktformular
Adresse exportieren

Zuständig

Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
Karte anzeigen

Telefon: 04551/ 964 - 0
Fax: 04551/ 964 - 111
E-Mail oder Kontaktformular
Adresse exportieren

Kontakt

Amt 3 - Bauen und Umwelt
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
Karte anzeigen

Telefon: 04551 964-430
Fax: 04551 964-16430
Raum: 2.04
E-Mail oder Kontaktformular
Adresse exportieren

Organigramm der Stadt Bad Segeberg

Organigramm2017August