Hilfsnavigation

Sprachauswahl
2016_08_Rathaus_banner

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

und täglich nach Vereinbarung

Kontakt

Stadt Bad Segeberg
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
T 04551 964-0
F 04551 964-111
E-Mail schreiben

Forum der Kaufleute

 
Auswertung der Veranstaltung „Fitnessprogramm Innenstadt" – Forum der Kaufleute
Veranstalter: Kalkbergring e.V. und Stadtmarketing Bad Segeberg GmbH

11. März 2009 im Bürgersaal, Rathaus Bad Segeberg

Forum



Auf der Grundlage des Entwurfes des „Fitnessprogramm Innenstadt" diskutierten die Anwesenden die Maßnahmenvorschläge aus dem Programm, konkretisierten diese oder entwickelten neue Vorschläge. Ziel der Veranstaltung war es, ein Meinungsbild der Kaufmannschaft zu den notwendigen Maßnahmen für ein Fitnessprogramm Innenstadt zu bekommen.

Die Anlage 1 ist die Gesamtübersicht der vorgeschlagenen Maßnahmen. Innerhalb der drei Aktions-Themen:

- bei Möbel Kraft
- die Anbindung Möbel Kraft und Innenstadt
- Innenstadt

sind die Maßnahmen nach der Anzahl der abgegebenen „Wichtig-Punkte" (jeder Teilnehmer sollte die ihm wichtigsten Maßnahmen mit insgesamt drei Punkten bewerten) geordnet.

Forum


Die fünf als am dringendsten erachteten Einzel-Maßnahmen sind:

1. WebCam- Übertragung der Innenstadt bei Möbel Kraft (17 Punkte)
2. originelle Beförderung von Möbel Kraft zur Innenstadt (Karl-May-City-Express, Rikschas (11 Punkte)
3. Stadtmarketing GmbH braucht mehr Vollmacht (11 Punkte)
4. Öffnungszeiten Innenstadt samstags bis 18.00 Uhr (10 Punkte)
5. Attraktivität des Marktplatzes steigern (10 Punkte)


Über die Darstellung von Einzelmaßnahmen hinausgehend macht es Sinn, die Gesamtschau der Einzelmaßnahmen in 11 Themenblöcke zusammenzufassen.

Maßnahmen bei Möbel Kraft

1. Werbetafeln
a. WebCam- Übertragung der Innenstadt bei Möbel Kraft
b. Aktivität Innenstadt auf Werbetafeln interaktiv

2. gedruckte Werbung
a. Gutscheinheft
b. Regelmäßige Infos über die Innenstadt und deren Geschäfte (Flyer)


Maßnahmen zur Anbindung Möbel Kraft - Innenstadt

3. Die Beförderung der Möbelhausbesucher in die Innenstadt
a. originelle Beförderung von Möbel Kraft zu Innenstadt (City Express, Rikschas)
b. Vergütungscoupons bei Möbel Kraft für den City Express
c. Fahrradverleih (Taxi) Innenstadt und zurück
d. Bushaltestelle direkt vor dem Kaufhaus-Eingang (richtige, deutlichere Beschilderung)

4. Beschilderung
a. Parkleitsysteme, Parkplätze, Beschilderung
b. Mehrfache und originelle Beschilderung zur Innenstadt (Westernstyle)
c. Möbel Kraft Info und Anbindung
d. Ecke Stahwedder zum Parkplatz umgestalten

5. Gestaltung Hamburger Straße
a. sekundär Beleuchtung + Begrünung, Optimierung der Straße
b. fußgängerläufige Querung der HH Str.


Maßnahmen in der Innenstadt
6. einheitliche Öffnungszeitena. Öffnungszeiten samstags bis 18.00 Uhr
b. einheitliche Öffnungszeiten am Samstag

7. Marktplatz
a. Attraktivität des Marktplatzes steigern
b. Marktplatz „flexible" Marktbeschicker
c. Biergarten und evtl. kleiner Spielplatz, Wild-West-Thema
d. Karl-May-Spielplatz
e. Tannenbaum auf den Marktplatz
f. Umwandlung Grünfläche vor der Kirche – Parkanlage
g. Verlegung des Wochenmarktes innerhalb der Innenstadt
h. Aufwertung Marktplatz, Treffpunkt überdachen

8. Dekoration, Installation, Veranstaltung
a. Häuptlingsköpfe selbst gestaltet (Berlin Bär)
b. Innenstadt unter ein Motto stellen (Veranstaltungen)
c. Karl May Installationen
d. Tipis in FGZ
e. Totempfähle
f. walk of fame, Karl May Stars in Sternen in FGZ
g. Geschichtstafeln
h. bemalte Stromkästen
i. große Terracotta Blumenkübel
j. Osteraktion (evtl. Deko Marktplatz)
k. Weihnachtsmarkt FGZ

9. Umgestaltung, Umbau FGZ
a. Aufwertung der Innenstadt-Eingänge (HHstr. optisch verengen)
b. verkehrstechnische Anbindung Markt – Kurhaustraße

10. Sauberkeit
a. Sauberkeit, Schönheit, Ordnungsbewußtsein
b. Ordnungsamt beaufsichtigt Ordnung, jeder ist verantwortlich

11. Organisation, Konzeption
a. Stadtmarketing GmbH braucht mehr Vollmacht
b. Innenstadt wichtigstes kulturelles Zentrum einer Stadt. Muss allen Gremien immer klar sein. Muss geschützt und entwickelt werden
c. Bei Aktivitäten in der Stadt Rathaus und VHS mit einbinden
d. City-Check
e. kein Elektromarkt bei Möbel Kraft




Auswertung der Themenblöcke

Von der Zahl der Maßnahmenvorschläge und der Wichtig-Punkte überwiegt ganz deutlich das Handlungsfeld „Innenstadt" (85 Punkte, bei Möbel Kraft 30 Punkte, Anbindung 26 Punkte).

Ordnet man nun die 11 Themenblöcke aus den drei Handlungsfeldern der gepunkteten Wichtigkeit nach ergibt sich folgendes Bild oder die 5 wichtigsten Themen

1. Marktplatz (28 Punkte)
2. Dekoration, Installation, Veranstaltung (20 Punkte)
3. Werbetafeln bei Möbel Kraft (19 Punkte)
4. Beförderung der der Möbelhausbesucher in die Innenstadt (19 Punkte)
5. Organisation, Konzeption (19 Punkte)

Aus der Verknüpfung dieser 5 Themen mit den oben genannten 5 dringendsten Einzelmaßnahmen ergibt sich ein deutliches Meinungsbild der Kaufmannschaft.