Hilfsnavigation

Sprachauswahl
2016_08_Rathaus_banner

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

und täglich nach Vereinbarung

Kontakt

Stadt Bad Segeberg
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
T 04551 964-0
F 04551 964-111
E-Mail schreiben

Elf Mädchen und Jungen bilden den 2. Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Bad Segeberg, der sich als Begleiter der städtischen Ausschüsse und der Stadtvertretung in Kinder- und Jugendfragen versteht. Aber auch eigene Themen können entwickelt und ggf. in die Gremien eingebracht werden.

Alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 Jahren waren zunächst in einem persönlichen Anschreiben gebeten worden, zu kandidieren. 14 stellten sich dann in der Zeit vom 12. bis 26. November 2008 einer Briefwahl. Am Mittwoch wurden die Stimmzettel im Bürgersaal öffentlich ausgezählt.

Auffallend – bei dieser letzten Wahl in Bad Segeberg für dieses Jahr – ist die geringe Wahlbeteiligung. Von den 1.720 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 18 Jahren haben nur 254 (14,7 %) ihren Wahlbrief abgegeben. Vor zwei Jahren, bei der 1. Wahl, waren es noch 19 %.

Folgende sechs Jungen und 5 Mädchen bilden den 2. Beirat:

1.Sarah Winter 169 Stimmen
2.Mike-Rene Holey 112 Stimmen
3.Kilian Schmidt 99 Stimmen
4.Christoph Petrow 98 Stimmen
5.Jessica Schüle 95 Stimmen
6.Jan Schneider 90 Stimmen
7.Tamara-Michelle Klebs 87 Stimmen
8.Katharina Krause 81 Stimmen
9.Sabine Petersen 78 Stimmen
10.Justus Feindt 67 Stimmen
11.Steffen Strelau 64 Stimmen

Die Kandidaten Philip Lietsche (44 Stimmen), Marcell Bárdos (42 Stimmen) und Paul Lietsche (41 Stimmen) befinden sich zunächst auf der Nachrückeliste und kommen in den Beirat, wenn jemand der Gewählten ausscheidet.

Interessant ist vielleicht, dass mit Sarah Winter, geb. 1992, Mike-Rene Holey, geb. 1994, und Kilian Schmidt, geb. 1992, die Älteren die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnten.

Der Beirat ist auf zwei Jahre gewählt und wird zu seiner konstituierenden Sitzung am Mittwoch, 10. Dezember 2008, um 15.00 Uhr im Bürgersaal zusammenkommen, um den Sprecher/die Sprecherin und die Vertretung zu wählen.
http://
erstellt am 01.12.2008