Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
2016_08_Rathaus_banner

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

Standesamt: neue Öffnungszeiten

Kontakt

Stadt Bad Segeberg
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
T 04551 964-0
F 04551 964-111
E-Mail schreiben
22.11.2018

Ein Jahr »Fifty-fifty« Bad Segeberg - Kinder sind Klimaschützer!

Kinder als Klimaschützer, ist das eine gute Idee? „Und ob!“ meinen die Schulen in Bad Segeberg und im Schulverband Bad Segeberg

Kinder als Klimaschützer, ist das eine gute Idee? „Und ob!“ meinen die Schulen in Bad Segeberg und im Schulverband Bad Segeberg. Seit einem Jahr engagieren sich Schüler/innen, Lehrkräfte und Hausmeister für den Klimaschutz. Während die Hausmeister Heizungsanlagen optimieren und Einsparpotentiale aufspüren, achten die Schüler/innen verstärkt auf richtiges Lüften und darauf, das Licht auszuschalten. Darüber hinaus organisieren die Beteiligten bereits viele Projekte und Veranstaltungen. Das Tolle daran ist, dass die Schulen dabei mit 50 % der eingesparten Kosten belohnt werden. Das heißt also: Jede Kilowattstunde, die nicht verbraucht wird, ist bares Geld wert.

Was ist bisher passiert?
In den Einrichtungen sparen die Beteiligten wo immer möglich Strom, Wasser und Wärme ein. Deshalb formieren sich Schüler/innen zu „Energiedetektiven“ und „Lichtwächtern“. Außerdem treffen sich Lehrkräfte, Schüler/innen und Hausmeister in Energieteam-Sitzungen, um das Vorgehen der Schulen zu besprechen. Daraus entstanden z.B. die Auftaktveranstaltung „Museum“ im Städtischen Gymnasium, „Klima-Frühstück“ in der Heinrich-Rantzau-Schule und der Grundschule Goldenbek sowie Puppentheater in der Grundschule Neuengörs, der Grundschule Warderfelde und der Kita Familienzentrum Spurensucher. Weiterhin wurden in vielen Einrichtungen Initiativen zur Mülltrennung gestartet und CO2-Ampeln helfen dabei, den richtigen Zeitpunkt zum Lüften zu finden. Ganze Projekttage veranstalteten die Franz-Claudius-Schule und die Grundschule Neuengörs zum Thema Klimafreundliche Ernährung. Plakate wurden von der Theodor-Storm-Schule entworfen und alle Klassen der Gemeinschaftsschule am Seminarweg erarbeiteten bei ihrer Auftaktveranstaltung konkrete Ideen zur Umsetzung im kommenden Schuljahr. Die Dahlmannschule und die Schule am Burgfeld befinden sich in der Vorbereitung ihrer Auftaktveranstaltungen.



Wer hilft noch mit?
Den Schulen steht das Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Nicola Richter, der Schulverband Bad Segeberg und die Stadt Bad Segeberg bei. Das Ingenieurbüro mit Nicola Richter und Anton Mikoleit unter-stützt organisatorisch, moderiert die Energieteam-Sitzungen und hilft den Hausmeistern beim Optimieren der Heizungseinstellun-gen. Die Stadt übernimmt viel Organisation im Hintergrund. Zur allgemeinen Auftaktveranstaltung am 18. September begrüßte daher neben vielen anderen Nicola Richter und der Bürgermeister Dieter Schönfeld das Engagement der Lehrer/innen und Schüler/innen.
Gefördert wird das drei- bis vierjährige Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Warum ist das eigentlich so wichtig?
Trotz alarmierender Warnungen vor einer weltweiten Klimakatastrophe stiegen die globalen Treibhausgasemissionen auch 2017 weiter an. Deshalb ist es umso wichtiger, dass alle mit anpacken. Insgesamt könnten an den 11 Einrichtungen zusammengenommen so viel Energie eingespart werden, wie normalerweise von etwa 20 Einfamilienhäusern verbraucht wird. Darüber hinaus sind Kinder aber vor allem als zukünftige Entscheidungsträger und als Botschafter sehr wichtig. Die Hoffnung ist, dass Klimaschutz nicht am Schulhof aufhört, sondern auch in die Familien getragen wird.

Unterm Strich verlief das erste Projektjahr außerordentlich gut. Alle haben viel gelernt und sich einiges vorgenommen. Nun kommt es darauf an, das Gelernte in die Tat umzusetzen, um in dieser Heizperiode weiter Energieeinsparungen zu realisieren.

Verantwortlich i.S. des Pressegesetzes:
Bürgermeister Dieter Schönfeld, Lübecker Str. 9, 23795 Bad Segeberg