Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus05_2017

Kontakt

Stadt Bad Segeberg
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
T 04551 964-0
F 04551 964-111
E-Mail schreiben
Öffnungszeiten RATHAUS

Mo - Fr    08:00 - 12:00 Uhr
Do           14:00 - 17:00 Uhr

Öffnungszeiten STANDESAMT

24.06.2019

Künstlerportraits aus 5 Jahrhunderten

Ausstellung „Künstlerportraits aus 5 Jahrhunderten“ 7.7. – 4.8.2019 in der Villa Flath

„Künstlerportraits aus 5 Jahrhunderten“ wird In der Segeberger Villa Flath von dem Kunstsammler Anselm Wolter (Teterow) aus seiner Grafiksammlung vom 7.Juli bis zum 4.-August ausgestellt.
Aus zwei Gründen ist dies eine besondere Ausstellung.

  1. Sie gibt ein positives Zeichen zu der seit 1990 bestehende Städtepartnerschaft zwischen Bad Segeberg und Teterow.
  2. Kunst beweist einmal mehr die Fähigkeit, feste Verbindungen durch Kommunikation zu knüpfen und zu bewahren, sowie Wissen zu vermitteln und Anregungen zu fördern.

Das ist auch das Motto des Förderkreises KulturForum Flath e.V., der die Ausstellung organisatorisch und finanziell begleitet.
Bürgermeister Dieter Schönfeld, Vorstand der Otto-Flath-Stiftung, wird die Gäste bei der Vernissage am 7. Juli um 11:30 begrüßen und auch die Bürgervorsteherin Monika Saggau wird daran teilnehmen.
Zwischen Teterow und Segeberg gab es musikalischen Austausch durch Chöre und immer wieder auch Begegnungen auf der bildnerischen Ebene. Anknüpfungspunkt bildete immer wieder die Kunst von Otto Flath (z.B. im Jahr 1999) und seinen Stipendiaten (2003) sowie von Künstlern aus Teterow. Hier ist besonders das über 40-jährige Wirken des Kunstsammlers und Architekten, Anselm Wolter, herauszustellen.
Nur ein Kunstsammler kann, wie sonst nur Museen, Vielfalt von Kunstströmungen, Stilen und Inhalten so komprimiert präsentieren: länderübergreifend, Jahrhunderte überspringend, politische Systeme ignorierend. Dies demonstriert Anselm Wolter an dem Thema „Künstlerdarstellungen“. Künstler sind in diesen Fällen nicht an Aufträge gebunden und damit frei in ihrer Darstellung, unabhängig davon, ob sie sich selbst darstellen oder ihre Künstlerkollegen. Präsentiert werden in der Ausstellung Werke von Malern, Zeichnern, Kupferstechern, Bildhauern, Radierern, Buchillustratoren und Architekten.
Die kunstgeschichtliche Reise beginnt mit dem italienischen Maler Tizian (1488/1490 – 1576) bis hin zum spanischen Künstlers Picasso (1881 – 1973) und dem russischem Maler Marc Chagall (1887-1985), beide dargestellt durch den ehemaligen DDR-Karikaturisten, Zeichner und Feuilletonisten Harald Kretzschmar (*1931, Berlin).
Die Bürger Segebergs sollten sich diese einzigartige Ausstellung nicht entgehen lassen.


Sie sind herzlich eingeladen, den Wert von Städtepartnerschaft und die Vielfalt von Bildender Kunst bei einem Glas Prosecco am 7.7. zu feiern und sich miteinander auszutauschen.

    

Verantwortlich i.S. des Pressegesetzes: Bürgermeister Dieter Schönfeld, Lübecker Str. 9, 23795 Bad Segeberg