Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
2016_08_Rathaus_banner

Öffnungszeiten

Mo - Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Do 14:00 - 18:00 Uhr

Standesamt: Mittwoch geschlossen

Kontakt

Stadt Bad Segeberg
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
T 04551 964-0
F 04551 964-111
E-Mail schreiben

Sanierung der Kanalisation in Bad Segeberg

Der Zweckverband Mittelzentrum Bad Segeberg – Wahlstedt wird ab dem 06.05.2019 die Kanalisation in den folgenden Straßen sanieren:

• Rantzaustraße
• Lohmühlenweg
• Riihimäkistraße
• An den Fischteichen
• Parkstraße

Es werden sowohl die Rohrleitungen in der Straße, als auch die Verbindungsleitungen zu den Grundstücken und die Schächte in der Straße instandgesetzt.
Wo Übergabeschächte auf den Grundstücken fehlen, werden diese nachgerüstet.
Die Sanierung erfolgt sowohl in offener als auch in geschlossener Bauweise mittels Schlauchliningverfahren.
Hierbei wird ein in Harz getränkter flexibler Schlauch in die vorhandenen Rohrleitungen eingezogen. Dieses Harz wird mit technischen Mitteln ausgehärtet, so dass nach Abschluss der Arbeiten wieder ein intaktes und statisch tragendes neues Rohr entsteht.
Die Arbeiten sind notwendig, da im Rahmen der Inspektion starke Schäden an den Leitungen festgestellt wurden. Unter anderem wurden Wurzeleinwuchs, wodurch es zu Abflussproblemen kommen kann, sowie auch Brüche und Risse festgestellt.

Vor Beginn der Arbeiten ist es notwendig die Kanäle zu reinigen. Wir möchten Sie daher bitten, keine Fahrzeuge auf den Schächten abzustellen.
Im Zuge der Kanalreinigung kann es zu erheblichen Luftbewegungen in den Leitungen kommen. Diese Luftbewegungen können dazu führen, dass Geruchsverschlüsse in den angeschlossenen Gebäuden ausgeblasen werden, wenn auf dem Grundstück kein Kontrollschacht mit einer belüfteten Abdeckung und eine funktionierende Überdachentlüftung vorhanden sind.

Während der Arbeiten ist es notwendig, die betroffenen Straßen für den Durchgangsverkehr zu sperren (Anwohner dürfen passieren) sowie ein beidseitiges Halteverbot einzurichten. Wir bitten Sie, die Baustellenbereiche über die Parallelstraßen zu umfahren.
Um ein Umleiten des Verkehrs zu gewährleisten, ist es notwendig auch in Straßenzügen, die nicht direkt von der Maßnahme betroffen sind, ein Halteverbot einzurichten.
Wir möchten Sie bitten, auf die entsprechende Beschilderung zu achten.

Mit der Ausführung der Arbeiten wurde die Firma Diringer & Scheidel aus Oldenburg sowie die Firma Schacht & Trumme aus Ahrensburg beauftragt.
Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Dezember fertiggestellt.

Wir bitten Sie, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen

Sollten Sie Fragen an den ZVM haben, so stehen Ihnen dessen MitarbeiterInnen gern zur Verfügung.

Kontakt:
Kerstin Heinbokel, (ZVM), Tel. 04551 / 964-425






Verantwortlich i.S. des Pressegesetzes:
Verbandsvorsteher Matthias - Ch. Bonse, Lübecker Str. 9, 23795 Bad Segeberg